Martin Noel – Über den Künstler

Hintergrund

Die Linie ist das wichtigste Element in Martin Noels Holz- und Linolschnitten. Auf einen gespachtelten, schwarzen Untergrund wird farbig der Druckstock mit dem eigentlichen Motiv gedruckt.
Am Holzschnitt lockt Noel die körperliche Herausforderung, die die Bearbeitung des Holzes darstellt, etwa das Durchschneiden der obersten, harten Holzschicht. Aber auch der eigentliche Druckvorgang im Handabzug, bei dem das Papier mit den Fingern oder mit der Bürste auf den Druckstock aufgepresst wird. Es erfordert einen kraftvollen und doch sensiblen Körpereinsatz.

Der menschliche Körper war für Martin Noel von Anfang an Anreger für neue Formkonstellationen, die dann im künstlerischen Schaffensprozeß kontinuierlich weiterentwickelt und verwandelt werden. Zunächst ging er von Röntgenbildern aus, die im eigenen, vertrauten Körper überraschend fremde Formen zum Vorschein bringen – später seinen Körper und im speziellen seinen Kopf und daraus folgend bis heute die Sinnesorgane, die im Kopf beheimatet sind. Denn gerade das Auge ist das wichtigste Organ für den Künstler.

Biografie

1956 in Berlin geboren
1980 – 87 Studium der freien Grafik und Malerei an der Fachhochschule Köln
1985 Stipendium der Stadt Bonn
1990 Stipendium für das Deutsche Studienzentrum Venedig
1991 Kunstpreis Junger Westen, Recklinghausen
1992 Linolschnitt heute 1. Preis, Bietigheim-Bissingen
Kunstpreis der Stadt Bonn
1993 Perron-Kunstpreis der Stadt Frankenthal
1998 Aufenthalt in New York, Künstlerbuch mit John Yau
1998 Aufenthalt in New York, Künstlerbuch mit John Yau

lebt und arbeitet in Bonn

Ausstellungen

Einzelausstellungen in den letzten Jahren ( Auswahl )
1998 natürlich, ACP Viviane Ehrli Galerie Zürich
To B Gallery, GrandHotels, Bad Ragaz
John, Kabinett der Städtischen Galerie Göppingen
1999 Hölzer, Emsdettener Kunstverein
New York Islands, Goethe-Institut New York
Downtown new york, Galerie Benden & Klimzcak, Viersen
2000 new york und mehr, Galerie Heinz Holtmann, Köln
Venedig und mehr, Kunstkreis Südliche Bergstraße-Kraichgau e.V., Wiesloch